Radio GSG und antigone aktuell wünschen:

 

Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

weihnachtsmann sack nikolaus

 

 

Einmal im Jahr, nämlich am 31. Dezember, werden fast überall auf der Welt um genau 0:00 Uhr die großen Feuerwerke gezündet. Die meisten Leute machen bei dem Spaß mit, allerdings wissen nur die wenigsten, woher der Brauch überhaupt stammt oder warum die Leute eigentlich so viel Geld dafür ausgeben.

Es gibt verschiedene Erklärungen, woher der Name "Silvester" kommt: Der Name "Silvester" stammt aus dem Lateinischen von dem Wort „silva“ (Wald) ab und bedeutet übersetzt Waldmensch. Viele Leute glauben, dass Silvester ein christliches Fest sei, weil es mit dem heiligen Silvester I. zu tun hat.

Weiterlesen: Frohes Neues! - Warum wir Silvester feiern

Pünktlich zum Nikolaustag gibt auch Herr Schünicke seinen Wunschzettel ab. Ab jetzt könnt ihr ihn euch hier anschauen!

 

Wunschzettel von Herrn Schünicke

Nach den zunehmenden Gewaltexzessen im deutschen Profifußball werden Forderungen nach einem Aussperren der gewaltbereiten Fans laut. Aber wer ist das überhaupt? Und wäre das Problem dann wirklich aus der Welt?

Für gewöhnlich ist Heribert Bruchhagen ein sehr besonnener Mensch. Als Vorstandsvorsitzender des Fußballvereins Eintracht Frankfurt hat er mit kühlem Kopf eine solide finanzielle Grundlage in seinem Verein geschaffen. Doch was er in den letzten Tagen in den Medien forderte, ist eine Mischung aus Schwachsinn und Unwissenheit, und grenzt schon an platten Populismus. Aber der Reihe nach.
Im Rahmen des DFB-Pokals spielte Borussia Dortmund vergangenen Dienstag zu Hause gegen Dynamo Dresden. Neben dem souveränen 2:0-Sieg des Meisters blieb vor allem das nicht tolerierbare Verhalten einiger Hooligans unter den 10.000 Gästefans im Gedächtnis hängen. Schlägereien mit der Polizei vor dem Spiel, Pyrotechnik und abgefackelte BVB-Schals während dem Spiel, Jagdszenen auf Dortmund-Anhänger nach dem Spiel. Einige Dresdner nutzten die Gelegenheit, um ihre Gewaltfantasien auszuleben und das Stadionumfeld zu einem Kriegsgelände zu machen.

Weiterlesen: Und schuld sind immer die Ultras ...

Der Chemie im Alltag Wettbewerb ist eine Veranstaltung des Landes, bei der chemiebegeisterte Schüler und Schülerinnen von der 5. bis zur 10. Klasse teilnehmen können. Jedes Jahr gibt es zwei Themen, die mehrere Aufgaben dazu beinhalten. Wenn ein Schüler oder eine Schülergruppe (bestehend aus zwei Schülern) beide Themen in einem Schuljahr schafft und diese erfolgreich protokolliert hat, wird man zu der Preisverleihung, die dieses Jahr in der experimenta in Heilbronn stattgefunden hat, eingeladen.

Dieses Mal fand die Preisverleihung, bei der 13 Gymnasiasten von unserer Schule mitgemacht haben, am Freitag, den 14. Oktober statt. Alle Preisträger wurden, nachdem sie in der experimenta angekommen waren, auf einen warmen Snack und Getränke eingeladen. Im Anschluss folgte eine Begrüßung vom ChemAll Team, dem Direktor der experimenta und einem Vertreter des Kultusministeriums. In einer Rallye durch die experimenta konnten die Schüler verschiedene Experimente kennenlernen, z.B. wie eine Wasserstoffrakete zum Explodieren gebracht wird. Die Preisverleihung war der Höhepunkt des Tages, auf die sich jeder Eingeladene sehr freute. Um ca. 17:00 Uhr neigte sich die Veranstaltung dem Ende zu und die Schüler machten sich wieder auf die Heimfahrt nach Mannheim.

Die Preisträger waren dieses Jahr:

Weiterlesen: Chemie im Alltag: Preisverleihung

antigone aktuell

Nähere Informationen zur Schülerzeitung: antigone aktuell

Neu: Literaturecke

Bei www.schnupperbuch.de findet Ihr Leseproben zu neu und bereits erschienenen Büchern: Kinder- und Jugendbücher, Romane und Erzählungen, Krimi und Thriller, Fantasie und Fiktion u.v.m.

Copyright 2012. All rights reserved.
Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.