„Wer alles durchschaut, sieht nichts mehr.“- – Interview mit Frau Münch

Wir freuen uns, dass wir das Interview mit Ihnen machen können. Wie gefällt es Ihnen hier nach den ersten Wochen an unserer Schule?

Der positive erste Eindruck hat sich in den zurückliegenden Wochen nur bestätigt!

Welche Fächer haben Sie studiert?

 Ich habe Evangelische Religion und Französisch studiert.

Wie kam es, dass Sie sich für diesen Beruf entschieden haben?

Die Idee kam mir eigentlich schon in der Grundschule, weil eine meiner ersten Lehrerinnen ein großes Vorbild für mich war. Im Gymnasium bin ich dann wieder etwas davon abgekommen. Die endgültige Entscheidung habe ich erst gefällt, als ich mein Abi schon in der Tasche hatte. Ich habe in viele verschiedene Tätigkeitsfelder hineingeschnuppert; das kann ich jedem, der sich noch nicht sicher ist, empfehlen.

Und weshalb genau wurden Sie Lehrer? Was gefällt Ihnen am Lehrerberuf?

Jungen Menschen etwas fürs Leben mitgeben zu können ist etwas Wunderbares! Ich bezeichne es als großes Glück, dass ich Lehrerinnen und Lehrer hatte, die mich im positivsten Sinne geprägt haben. Außerdem hat man in meinem Beruf die Möglichkeit, mehrere Leidenschaften, die vielleicht auf den ersten Blick gar nichts miteinander zu tun haben, zu verbinden.

 Was wären Sie geworden, wenn Sie nicht Lehrer geworden wären?

 Darüber habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht!

Ist Ihnen in Ihrer Schulzeit mal etwas Peinliches passiert?

 Ganz ehrlich: Da fällt mir so gar nichts ein. Wahrscheinlich ist meine Schulzeit nur zu lange her :-)

Waren Sie eher ein ruhiger oder ein auffallender Schüler?

Ich war wohl weder immer ruhig noch immer auffallend. Insgesamt habe ich immer rege am Unterrichtsgeschehen teilgenommen und vielleicht war ich auch etwas zu oft in Gespräche mit meinen Nachbarinnen vertieft :-)

Welches war Ihr Lieblingsfach und mit welchem konnten Sie überhaupt nichts anfangen?

 Ich gebe zu, dass ich in den naturwissenschaftlichen Fächer nie glänzen konnte. Sämtliche Sprachen lagen mir dagegen sehr und Politik habe ich auch ganz gerne gemacht.

Sind Sie als Schülerin gerne in die Schule gegangen?

Meistens bin ich schon gerne in die Schule gegangen. Es gab natürlich auch immer Tage, an denen ich mich nur auf die Ferien gefreut habe. Aber das ist doch ganz normal!

Was für Hobbies haben Sie?

Ich verbringe gerne Zeit mit meinem Mann, Familie und Freunden. Außerdem koche ich sehr gerne und im Moment habe ich gerade viel Freude daran, unsere neue Wohnung einzurichten. Generell diskutiere ich gerne über theologische Fragestellungen. Als echte Pfälzerin liebe ich Weinfeste und mein Herz schlägt für den 1. FC Kaiserslautern.

Was hören und schauen Sie?

Ich schaue gerne amerikanische Serien und ich liebe französische Filme. Musikalisch bin ich auf keine bestimmte Stilrichtung festgelegt. Es kommt immer auf die Stimmung an, ob gerade Bach oder House in meinem MP3-Player läuft.

Was war der schönste Ort, den Sie je besucht haben?

 Da gab es schon ganz viele, denn in der richtigen Gesellschaft kann wirklich jeder Ort schön sein.

Wo waren Sie noch nie, aber würden gerne mal dorthin?

Ich würde gerne mal über Weihnachten einfach ganz weit weg, vielleicht in die Karibik. Aber da hatte bis jetzt meine Familie etwas dagegen! Ich war als Kind immer im Sommer an der Nordsee. Da würde ich gerne mal im Winter hin. Und in Italien war ich auch noch nicht...!

Und wenn Sie sich mit drei Wörtern beschreiben müssten?

Das ist aber schwierig... Ich würde mal sagen: spontan, kommunikativ, ehrlich.

Würden Sie uns Ihr Geburtsdatum verraten?

Ich habe am 6. September Geburtstag.

Zum Schluss noch: Wie heißt Ihr Lebensmotto?

So ein richtiges Lebensmotto habe ich gar nicht. Aber folgenden Spruch von C.S. Lewis finde ich sehr tiefgründig: „Wer alles durchschaut, sieht nichts mehr.“

Vielen Dank für das Interview!

Radio GSG

Umfrage

G 8 oder G 9? Immer mehr Bundesländer beschließen das Zurück zum neunjährigen Gymnasium. Was ist deine Meinung?

Ja, ich bin für G 9! - 55.6%
Nein, G 8 soll bleiben! - 22.2%
Ich fände es gut, wenn beide Züge angeboten würden wie in Bayern: Rückkehr zu G 9 in Kombination mit Überholspur (G 8). - 22.2%

Gesamte Stimmen: 9
Die Umfrage wurde beendet ein: 31 Jul 2017 - 00:00

antigone aktuell

Nähere Informationen zur Schülerzeitung: antigone aktuell

Neu: Literaturecke

Bei www.schnupperbuch.de findet Ihr Leseproben zu neu und bereits erschienenen Büchern: Kinder- und Jugendbücher, Romane und Erzählungen, Krimi und Thriller, Fantasie und Fiktion u.v.m.

Die Zeit für euch

Copyright 2012. All rights reserved.
Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.